Silke Markefka

Silke Markefka

In ihrer Malerei nähert sich Silke Markefka ihren Themen oft in Serien an. Motive, die wie aus der Erinnerung auftauchen und eine versunkene Zeit noch einmal aufleuchten lassen.

 

Silke (Jahrgang 1974) studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München Malerei bei Professor Günther Förg und machte ihr Diplom als Meisterschülerin. Neben dem Villa Romana-Preis (2007) und der Debütanten-Förderung des Berufsverbands Bildender Künstler München (2010) wurde sie im Jahr 2013 mit dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet. Geboren ist die Künstlerin in Mühldorf am Inn, heute lebt und arbeitet sie in München.

 

Ob Kronleuchter, Vorhänge, Tunnel, Blumenstücke oder die Werke aus der Serie Archiv – stets hält die Künstlerin die Objekte ihrer Bilder in der Schwebe zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion. Häufig tauchen ihre Motive aus tiefem, dunklem Hintergrund auf, in einer farbig reduzierten Palette, und kommen wie schwebend ins Bild.

Award winner

Auszeichnung durch renommierte Kunstpreise