michael-mcwilliams-foldenauer

Michael McWilliams-Foldenauer

es ist die freiheit, die ich ersehne, es ist die freiheit, die ich erstrebe, es ist die freiheit, die ich mir nehme, denn nur in freiheit spüre ich, dass ich lebe

In seinen Collagen ersetzt Michael McWilliams-Foldenauer Köpfe oder andere Körperteile durch das Hinzufügen oder Hinzuzeichnen neuer Elemente. Damit verändert er die Geschichten der Bilder und gibt ihnen in seinen Arbeiten neue Narrative.

 

Michael (Jahrgang 1981) studierte Kunstgeschichte, amerikanische Kulturgeschichte und provinzialrömische Archäologie. Der seit mehr als 15 Jahren kunstschaffende Autodidakt beschäftigt sich seit 2012 vermehrt mit Collagen und deren Ausdrucksmöglichkeiten.  Im Januar 2014 gewann der gebürtige Münchner beim 13. Internationalen Syrlin-Kunstpreis den Publikumspreis in der Kategorie Foto-Art und Video-Kunst. Derzeit lebt und arbeitet er in Berlin. 

 

Oft weit entfernt vom Ursprungsbild liefern Michaels Collagen dem Betrachter plötzlich ganz andere Ideen und Fragen und schicken ihn auf die Suche nach einer neuen Erzählung. Die Technik ermöglicht es dem Künstler, verschiedene Eindrücke miteinander zu verknüpfen und eine Verbindung zwischen der Außenwelt und seiner Gedankenwelt herzustellen.

Award winner

Auszeichnung durch renommierte Kunstpreise