jocelyn-thiery

Jocelyn Thiery

"Drawing is not what one sees but what one can make others see." (Edgar Degas)

Die Malereien von Jocelyn Thiery sind Erzählungen aus Träumen, dem Familienleben und der persönlichen Gefühlswelt. Sie gewähren Einblick in ein privates Leben ohne dabei in die Trivialität abzugleiten. Ihre Werke wirken abstrakt, obwohl sie Natur, Gegenstände oder Personen zeigen.

 

Jocelyn wurde 1971 in London geboren und studierte dort neben Kunstgeschichte und Kunstbewertung auch Freie Kunst. An der Kingston University machte sie ihren BA in Fine Art Painting. Lange Jahre hat sie für die Auktionshäuser Sotheby's und Christie's in London und New York gearbeitet, bevor sie als Geschäftsführerin die Kunstberatungsfirma Gurr Johns GmbH in Hamburg und München leitete. Möglicherweise ist es der Blick über den Tellerrand hinaus, der es ihr als Künstlerin ermöglicht in ihren eigenen Werken ganz persönliche Geschichten zu erzählen.

 

In der Bildkomposition greift Jocelyn auf reale Situationen zurück und setzt die erlebten oder geträumten Szenen in einen abstrakten und damit allgemeingültigen Kontext. Diese Inszenierung hebt das Persönliche auf eine universelle Ebene. Als Inspiration für die Bildkomposition dienen Modestrecken, Werbeanzeigen, aber auch Pflanzenformen oder Stoffe. Aus diesem Kaleidoskop an Einflüssen setzt Jocelyn ihr Malereien zusammen.