grumbowski

Grumbowski

Der Regen fragt ja auch nicht ob er regnen darf.

Gerissenes Papier gepaart mit geschnittener Typographie und Malerei, kombiniert zu knackigen Statements – Grumbowski bringt in seinen humorvollen Arbeiten die Welt auf den Punkt.

Grumbowski (a.k.a. Benjamin Stemmer, Jahrgang 1982) studierte in Hamburg Design und Illustration. Seine künstlerischen Wurzeln liegen in der Street Art und dem Graffiti. Als Teil des Hamburger Künstlerkollektivs Der 6te Lachs sind seine Arbeiten deutschlandweit in Ausstellungen, auf Messen und bei verschiedenen Urban Art Projekten zu sehen.

In seinen Werken verwendet Grumbowski meist gefundene Materialien wie Papierfetzen, Fotos, Plakatreste und Baupläne. So recycelt er scheinbar unnütze Werkstoffe. Seine Formensprache ist geprägt von Eindeutigkeit und Einfachheit. Dennoch sind Grumbowskis Werke alles andere als flach. Beeinflusst vom Stil der Graffitis der frühen Zweitausender und seiner zeichnerischen Arbeiten schafft der Künstler es auch in Collagen und Mixed Media Werken Aussagen, Kommentare und Alltagsbemerkungen raffiniert in Szene zu setzen. Immer wieder unterstützt durch eine Prise Witz und den gezielten Einsatz von Buchstaben und Worten.

Prestigious exhibition

Bedeutende Einzelausstellungen