daniel-fort

Daniel Fort

Von der Menschheit unberührte Orte, an denen Daniel Fort manchmal bis zu 24 Stunden verweilt, symbolisieren einen Moment des Innehaltens und der Distanzierung von unserer schnelllebigen Gesellschaft. 

 

Daniel (Jahrgang 1979) studierte nach seinem Abschluss als Diplom-Designer Fotografie und Medien an der Fachhochschule in Bielefeld sowie an der Novia University in Finnland und beendete sein Studium 2012. Heute lebt und arbeitet er in München, Bielefeld und Prag. Seine Arbeiten wurden in den vergangenen Jahren unter anderem im Rahmen von Ausstellungen in Kassel, Ulft (Niederlande), Bielefeld und Berlin gezeigt.

 

Menschenleere Landschaftsaufnahmen lassen uns in einer zunehmend technisierten Welt Natur spüren. Daniel unternimmt atemberaubende Reisen zu abgelegenen Orten. Seine Fotografien ermöglichen es dem Betrachter, mit ihm diese Orte zu durchwandern, dort zu verweilen und innezuhalten. Die auf den Reisen gesammelten Erfahrungen präsentiert Daniel in Kartengrafiken und Texten und lässt uns auch durch seine Fotografien an seinen Erlebnissen teilhaben. Sein Oeuvre basiert auf der Erforschung von Naturräumen und das Elementare im Menschen – ob in Russland, Neuseeland oder den Österreichischen Alpen.

Prestigious exhibition

Bedeutende Einzelausstellungen